erste Pokalrunde

DruckenE-Mail

Die erste Mannschaft schaffte als Titelverteidiger des A-Pokal souverän gegen Altmittweida 2 (4:1) und Mittweida 3 (4:1) den Einzug in die nächste Pokalrunde. Wir wünschen Uwe Schönberner schnelle und beste Genesung. Die Zweite hatte formal keine Chance aufs Weiterkommen und sah als "Anschwitzen" für die Saison. Die beiden anderen Teams traten beim B-Pokal nicht an.

Saisonauftakt

DruckenE-Mail

In zwei Wochen starten die Mannschaften des TTC`s in die neue Saison. Zu Beginn geht es für die erste und zweite Mannschaft im A-Pokal um den Einzug in die nächste Zwischenrunde. Währenddessen verzichten die dritte und auch die neuformierte vierte Mannschaft auf einen Einsatz im B-Pokal und steigen eine Woche später in den regulären Ligabetrieb ein.
Termine lest ihr rechts.

Sachsencup 2016

DruckenE-Mail

An allen drei Spieltagen waren die Mühlauer TT-Cracks in Burgstädt an den Platten. Freitag zum Mitternachts-2er-Turnier scheiterten die Mühlauer gegen Spieler aus dem Bezirk jeweils in den Vorrundengruppen. Samstags belegte Annicka Richter im U14 -Turnier Platz sieben. Beim kreisoffenen C-Turnier am Sonntag belegte Klaus Schönfeld Platz 3 und sicherte sich damit eine der begehrten Würste. Im bestbesetzten Turnier am Wochenende dem S-Turnier verteidigte Alexander Flemming Zweitligaspieler vom TV 1879 Hilpoltstein seinen Titel bereits zum 7.ten Mal. Daran konnte auch Herrmann Mühlbach, sein Ligakonkurrent vom TTC indeland Jülich im Finale nichts ändern.

mehr Bilder hier: https://www.facebook.com/ttcmuehlau/photos/?tab=album&album_id=888658247946228

Saisonrückblick erste Mannschaft

DruckenE-Mail

In Summe war es für die zweite Saison in der höchsten Liga des Kreises eine erfolgreiche Saison. Der Klassenerhalt schien zwischenzeitlich außer Reichweite – am Ende setzte man auch ohne Pöttrich die „Wirkungstreffer“ und profitierte auch vom Schwächeln der Gegner. Höhepunkt war sicherlich der Sieg im A-Pokal im Januar und die damit verbundene Teilnahme am Bezirkspokal der Kreispokalsieger. Im Saisonverlauf zeigte sich einmal mehr, dass immer eine geschlossene Mannschaftsleistung zum Sieg benötigt wird. Neben Pöttrich (7:1) zeigten besonders die Akteure des oberen und mittleren Paarkreuz (Reichel (16:16), Schön (14:14) und S.Müller (12:18)) tolle Leistungen. K. Schönfeld (8:12), Jistell (6:14) und Richter (8:18) spielten verletzungsbedingt hinter den selbst gesteckten Zielen. In den Doppeln zeigte man sich stark formverbessert, schloss bilanziell im Vergleich zu den Vorjahren mit 26:26 sehr gut ab.